Newsroom
Museumsexponate auf Reisen
Hinter den Kulissen
Text von Birgitta Petschek|Foto von Stadt Deggendorf|Stand: 21.04.2020 16:07 Uhr|Lesedauer: 3 Minuten
Das schwere Steinrelief wird mit einem Kran vorsichtig aus dem Stadtmuseum gebracht.
Für den Transport der schwersten Leihgabe mit ca. 1,5 Tonnen – das romanische Steinrelief mit der Darstellung der Flucht nach Ägypten – waren Spezialisten gefragt.

Der Leihverkehr zwischen Museen – besonders für Sonderausstellungen – gehört zu den Routinen der Museumsarbeit.

Wegen des Umbaus im Stadtmuseum und der Errichtung einer neuen Dauerausstellung haben kürzlich besonders „gewichtige“ Exponate im doppelten Sinn das Museum auf eher ungewöhnliche Weise verlassen.

Die Deggendorfer Leihgaben für die die Landesausstellung „Stadt befreit – Wittelsbacher Gründungsstätte“ vom Haus der Bayerischen Geschichte sind inzwischen im Schloss Friedberg angekommen. Für den Transport der schwersten Leihgabe mit ca. 1,5 Tonnen – das romanische Steinrelief mit der Darstellung der Flucht nach Ägypten – waren Spezialisten gefragt. Karl-Heinz Wittmann, Steinrestaurator und seine Mannschaft haben die schwere „Fracht“ souverän gehandhabt und das Exponat unbeschadet aus dem Deggendorfer Stadtmuseum nach Friedberg gebracht.

Doch in Zeiten von Corona ist auch diese Ausstellung betroffen. Eigentlich war eine Eröffnung am 28. April geplant, die nun auf unbestimmt Zeit verschoben werden musste.

Die Multimediastelle der Stadt Deggendorf hat den Transport der Deggendorfer Leihgaben in einem Video festgehalten:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Themen in diesem Artikel

Weitere News

Auch interessant

Unser Newsletter informiert Sie über Neuigkeiten und kommende Veranstaltungen in unseren Museen. Informationen zum Anmeldeverfahren, Versanddienstleister, statistischer Auswertung und Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung